Telefonische Terminvereinbarung
Mo ‐ Fr 8 ‐ 12 Uhr
0341-225 70 70
Startseite
prev
next

Perfektes System
durch integrierte Versorgung

Auf über 1000 qm kooperiert das Gelenkzentrum Leipzig und die MIO Sportklinik auf ihrem Spezialgebiet der Knie-, Schulter- und Sportverletzungen. Dies bietet nicht nur uns ein angenehmes Arbeiten, sondern garantiert insbesondere unseren Patienten eine optimale medizinische Versorgung.

Dr. med. habil. Tim Rose
einer der besten Orthopäden Deutschlands.

er wird sowohl dem Gebiet der "Kniechirurgie" als auch auf dem Gebiet der "Sportorthopädie" in der Focus Ärzteliste empfohlen. 

Laminar Airflow
Reinluft im OP ohne Kompromisse

 

Die elektronisch gesteuerte Klimaanlage erreicht durch mehrere Filterstufen und einer speziellen Klimadecke über dem OP-Gebiet mit laminarer Überdruckströmung eine gleichbleibende keimarme Luft, welche der höchst möglichen Reinheitsklasse (A1 nach DIN 1946-4) entspricht.

geprüfte Qualität nach ISO 9001
einzige zertifizierte orthopädische Privatklinik in Sachsen

Durch die Zertifizierung der Arbeitsabläufe und Verantwortlichkeiten haben wir unseren hohen Standard in der Sicherheit unserer Patienten und in der Qualität unserer Behandlung bewiesen. 

Digitale HD Technik im OP
für eine maximale Performance 

 

Beide Operationssäle sind mit digitaler HD Technik für die Endoskopie ausgestattet. Durch die hochauflösende Digitaltechnik können die Bilder präziser und "plastischer" dargestellt werden. 

Perfektes System
durch integrierte Versorgung

Auf über 700 qm kooperiert das Gelenkzentrum Leipzig und die MIO Sportklinik auf ihrem Spezialgebiet der Knie-, Schulter- und Sportverletzungen. Dies bietet nicht nur uns ein angenehmes Arbeiten, sondern garantiert insbesondere unseren Patienten eine optimale medizinische Versorgung.

 

 

 

Perfektes System
durch integrierte Versorgung

Auf über 700 qm kooperiert das Gelenkzentrum Leipzig und die MIO Sportklinik auf ihrem Spezialgebiet der Knie-, Schulter- und Sportverletzungen. Dies bietet nicht nur uns ein angenehmes Arbeiten, sondern garantiert insbesondere unseren Patienten eine optimale medizinische Versorgung.

geprüfte Qualität nach ISO 9001
einzige zertifizierte orthopädische Privatklinik in Sachsen

Durch die Zertifizierung der Arbeitsabläufe und Verantwortlichkeiten haben wir unseren hohen Standard in der Sicherheit unserer Patienten und in der Qualität unserer Behandlung bewiesen. 

Perfektes System
durch integrierte Versorgung

Auf über 700 qm kooperiert das Gelenkzentrum Leipzig und die MIO Sportklinik auf ihrem Spezialgebiet der Knie-, Schulter- und Sportverletzungen. Dies bietet nicht nur uns ein angenehmes Arbeiten, sondern garantiert insbesondere unseren Patienten eine optimale medizinische Versorgung.

Gelenkzentrum Dr. Rose

Spezielle Gelenkchirurgie
Sportverletzungen

 


Richard-Lehmann-Str. 21
04275 Leipzig
Tel: 0341/2257070


zertifiziert nach ISO 9001:2008

Privatpraxis

Die Privatpraxis von Dr. med. habil. Tim Rose ist fester Bestandteil des Gelenkzentrum Dr. Rose. Eine persönliche Vorstellung erfolgt nach vorheriger individueller Terminvereinbarung.

Anmeldung unter 0341/22570714 oder Mio-Sportklinik

Dr. med. habil. Tim Rose
Facharzt für Orthopädie
und Unfallchirurgie
Sportmedizin

Praxisinhaber

Mitglied AGADVSE, DGU, BVASK

 

Im Oktober 2007 habe ich die Orthopädische Praxis in Leipzig übernommen und eröffnete das Gelenkzentrum Leipzig. Mein Schwerpunkt ist die Knie- und Schulterchirurgie und Sportverletzungen, wobei mein operatives Spektrum sowohl die degenerativen Erkrankungen als auch die akuten traumatischen Verletzungen inklusive Frakturversorgung beinhaltet. Meine Therapie ist besonders auf einen hohen körperlichen und sportlichen Anspruch der Patienten ausgerichtet.

Ich begann meine chirurgisch-orthopädische Ausbildung in der Klinik für Unfall-, Wiederherstellungs- und rekonstruktive Chirurgie der Universität Leipzig unter der Leitung von Professor Dr. Josten. In dieser Zeit spezialisierte ich mich schon früh in der Knie- und Schulterchirurgie, insbesondere der minimalinvasiven Eingriffe, zusammen mit Professor Dr. Helmut Lill. Während meines Auslandaufenthaltes von 2001 bis 2003 in Pittsburgh (PA, USA) konnte ich im „Department for Sportsmedicine and Shoulder Surgery“ unter der Leitung von Professor Dr. Freddie Fu weitere Techniken erlernen und verschiedene Forschungsarbeiten durchführen. Ich lernte von Kniespezialisten wie Christopher Harner und Freddie Fu, von international renommierten Schulterchirurgen, wie Robert Cofield (Mayo-Clinic, Rochester, MA, USA) und Mark Rodosky sowie in der Unfallchirurgie von Prof. Dr. Roy Sanders (Tampa, FL, USA).

Als Oberarzt in der Abteilung für Sportorthopädie der TU München unter der Leitung von Professor Dr. Imhoff konnte ich mein operatives Spektrum in der Schulter- und Kniechirurgie vor allem durch sportartspezifische Behandlungsstrategien und unterschiedlichste Verfahren in der Knorpeltherapie weiterentwickeln. Bevor ich nach Leipzig wechselte, war ich als leitender Arzt in einer Münchner Privatklinik vor allem auf internationaler Ebene tätig.
Während meiner klinischen Tätigkeit an der Universität Leipzig gründete ich die Sektion für Sporttraumatologie und arthroskopische Chirurgie. Dort betreute ich auch den Deutschen Meister im Frauenhandball und war als Turnierarzt im Tennis (WTA) mehrere Jahre tätig. Ich organisierte mehrere nationale und internationale Kongresse und bin als Referent und Instruktor national und international tätig.

In meiner wissenschaftlichen Tätigkeit habe ich über 100 nationale und internationale Publikationen (Beiträge in Fachzeitschriften, Buchbeiträge, Vorträge, Poster, Abstracts) veröffentlicht und erhielt mehrere Förderstipendien, wobei ich 2003 den Innovationspreis, als den höchst dotierten Preis in der Unfallchirurgie erhielt.

Als ehemaliger Leistungssportler der Deutschen Hochschule für Körperkultur und Sport (DHfK) im Radsport versuche ich auch weiterhin mit meiner Frau und meinen drei Töchtern sportlich aktiv zu sein.

•   Publikationen

•   Abstracts

•   Vorträge

•   Poster

Preise

von der Diagnose zur Therapie

Durch kurze Wege schneller zum Ziel. Mit die Integration der wichtigsten Diagnosegeräte und der modernen Privatklinik mit leistungsfähigen OP-Sälen bieten wir Ihnen eine umfassende medizinische Versorgung auf höchstem Niveau.

Magnetresonanztomographie (MRT)

 in offener Bauweise!

 

In der Privatpraxis befindet sich das MRT, welches speziell für die Diagnostik von Gelenken entwickelt wurde. Somit sind wir in der Lage, sofort im Anschluss an die klinische Untersuchung eine genaue Diagnose und damit eine optimale Therapieempfehlung zu stellen.

Durch die offene Bauweise des Gerätes besteht eine hoher Komfort für den Patienten, was insbesondere Personen die an Platzangst leiden, zu schätzen wissen. Die Abrechnung erfolgt auf privatärztlicher Basis  und wird von den privaten Krankenversicherungen erstattet

Ultraschalldiagnostik (Sono)

ohne Strahlenbelastung

 

Der freigesetzte Ultraschall von MyLab™Gamma liefert eine hervorragende Bildqualität und eine schnelle, akkurate Diagnose zum Point-of-Care in jeder Situation – immer und überall.

 

MyLab™Gamma ist ein erstklassiges, leicht tragbares und umweltfreundliches Ultraschallsystem. Basierend auf der produktivitätsorientierten Operationsplattform sendet das ultraleichte und mit zahlreichen Funktionen ausgestattete tragbare System Ultraschall aus, der in jeder Umgebung von Point-of-Care- bis hin zu Shared-Service-Lösungen sofort eingesetzt werden kann.

digitales Röntgen

mit Vermessung der Beinachsen. 

 

Die moderne Röntgenanlage ist speziell für die Diagnostik der Gelenke ausgerichtet. Neben Belastungsaufnahmen ist auch die digitale Achsvermessung möglich. Alle Daten und Bilder werden zentral archiviert und können in der gesamten Praxis abgerufen werden.

 

Neue Maßstäbe in der digitalen Radiographie. Kompakt mit raffiniertem Design, volle Produktivität ab dem ersten Tag und Diagnosebilder in höchster Qualität. Das Speicherfoliensystem Regius 110 ist die optimale Lösung für den teilradiologischen Bereich. Kompakt mit raffiniertem Design, volle Produktivität ab dem ersten Tag und Diagnosebilder in höchster Qualität. 

individuelle Knieprothese - so individuell wie Sie!

Bei fortgeschrittener Zerstörung des Kniegelenkes ist oftmals nur noch der Einsatz eines Oberflächenersatzes möglich. Hier bieten wir in Kooperation mit der MIO-Sportklinik (Privatklinik) und der Firma Conformis die Implantation individuell gefertigter Implantate (Teil- und Komplettersatz).

Dadurch erreichen wir:
- optimale Passform ohne Kompromisse
- geringer Knochenverlust
- kleinere Schnitte

Das bedeutet für Sie:
- schnellere Genesung
- bessere Funktion
- längere Haltbarkeit

MIO-Sportklinik (Privatklinik)

 

Die MIO-Sportklinik ist die konsequente Erweiterung des Gelenkzentrum Leipzig das sich seit 2007 auf die operativen Behandlungen des Knie- und Schultergelenks sowie der Behandlung von Sportverletzungen spezialisiert hat. Der Einsatz medizinischer Spitzentechnologie und ein kontinuierlicher wissenschaftlicher Erfahrungsaustausch sind selbstverständlich, um unserem Anspruch gerecht zu werden.

Unser Qualitätsmanagement (zertifiziert nach ISO 9001) sichert den hohen Anspruch, den wir täglich in den Dienst unserer Patienten stellen. Das außergewöhnliche Ambiente unserer Privatklinik schafft die Umgebung die für eine rasche Genesung sorgt.

Abrechnung

Privat versicherte Patienten erhalten eine Rechnung entsprechend der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ), welche in der Regel durch die privaten Krankenversicherungen erstattet werden. Bei einzelnen Behandlungen ist eine vorherige Beantragung der Kostenübernahme sinnvoll.  

Die Rechnungslegung erfolgt wöchentlich über eine zentrale Rechnungsstelle (Lipke & Lipke). Somit kann es vorkommen, dass Sie auch während eines Behandlungszyklus mehrere Rechnungen erhalten.

Wissenswertes

AGA Instruktor

seit 2006

 

Der anerkannte AGA-INSTRUKTOR ist der qualifizierte Ausbildner, welcher Kurse veranstaltet, leitet, an Kursen als Instruktor mitwirkt und wissenschaftlich tätig ist (Publikationen)

Dr. med. habil. Tim Rose

Prof. Dr. med. habil. Helmut Lill

Kongresspräsidenten AGA 2015 in Dresden 

 

Leitbild der AGA - Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie

Gegründet 1983 als Zusammenschluss von visionären, deutschsprachigen Chirurgen und Orthopäden mit dem Ziel die Arthroskopie als ein neues, minimal-invasives Verfahren zu etablieren und weiterzuentwickeln. Mittlerweile ist die AGA die größte Fachgesellschaft für Arthroskopie in Europa mit ca. 4.000 Mitgliedern und stetig am wachsen.

Der Patient steht im Mittelpunkt – Gelenkerkrankungen/-verletzungen vorbeugen, erkennen, spezialisiert behandeln.

Die AGA trägt Sorge für die konservative und operative Therapie sowie für die adäquate Nachsorge und Rehabilitation in allen Altersgruppen mit schneller sozialer, beruflicher und sportlicher Reintegration für eine hohe Lebensqualität.

Die AGA spiegelt die Tätigkeit des modernen, rekonstruktiv tätigen Spezialisten wider, der alle zur Verfügung stehenden Mittel zur Behandlung von Gelenkpathologien ausschöpft. Sie vereint sowohl klinisch tätige Orthopäden und Chirurgen als auch Wissenschaftler und Gesundheitsexperten im Dialog.

Die AGA trägt durch aktive Teilnahme an Wissenschaft und Forschung zu wichtigen Innovationen bei.

Die AGA stellt sich der Verantwortung für Aus- und Weiterbildung ihrer Mitglieder und des Nachwuchses. Dazu wurden eigene Zertifizierungs- und Qualifizierungsprogramme geschaffen. Unsere Mitglieder haben sich zur Aufgabe gegeben, jedem Patienten unter Achtung der Menschenwürde und Patientenrechte, die für ihn beste Therapie zur Verfügung zu stellen.

Die AGA unterhält partnerschaftliche Kooperationen zu anderen nationalen und internationalen Fachgesellschaften und pflegt die konstruktive Diskussion.

Arthroskopie und Gelenkchirurgie sind unsere Leidenschaft!

(Quelle: AGA-online.de)